AKTUELLES / Veränderungen wegen Corona finden Sie n u r auf der Startseite

(Termine und Hinweise sind auf dieser Seite ganz unten zu finden)

***

Nachfolgerin für Ingrid Rost gefunden

Tanja Nüßlein

Januar/Februar 2020. Wenn unsere Pfarramtsekretärin Ingrid Rost in einigen Monaten in den Ruhestand geht, dann wird sie ihre Nachfolgerin: Tanja Nüßlein (Bild links).

Ende letzten Jahres hatte sich der Kirchenvorstand durch Ausschreibung und Bewerbungsgespräche auf die Suche nach einem/r Nachfolger/in für Ingrid Rost begeben. Zu unserer großen Freude gab es mehrere ganz ausgezeichnete Bewerbungen. Im Januar schließlich hat sich der Vorstand am Ende schließlich einmütig für Tanja Nüßlein als neue Pfarramtssekretärin entschieden. Frau Nüßlein wird schon ab dem 1. April zunächst parallel mit Ingrid Rost im Pfarrbüro arbeiten, um zum einen von ihr eingearbeitet zu werden, und um zum anderen die ein oder andere nötige Fortbildung für die neue Arbeitsstelle zu absolvieren. Ab dem 1. Juni wird sie dann hauptverantwortlich im Pfarrbüro anzutreffen sein.

Herzlich einladen möchten wir zur Einführung der neuen Pfarramtssekretärin im Gottesdienst am Pfingstsonntag, 31. Mai 2020, um 10.00 Uhr in der Himmelfahrtskirche. Wir wünschen Tanja Nüßlein einen guten Start im Pfarrbüro unserer Gemeinde und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Im Sommer-Herbst-Gemeindebrief wird sich die "Neue" genauer vorstellen.

 

***

Februar 2020. Gemeinsame Sitzung des Kirchenvorstands mit den Kollegen von der Auferstehungsgemeinde. => EINZELHEITEN

***

 

Mit diesem Plakat warb die "Evangelische StudierendenGemeinde" für den Wettbewerb um die beste Kurzandacht. Er fand in der Erlöserkirche statt.

Pfarrer Blöcker mischte erfolgreich bei der Bamberger "Poetry-Preacher-Slam"-Premiere  mit

Ungewöhnlicher Wettbewerb: Wer hat die beste Kurzandacht zu bieten?

12. Januar 2020. Das Publikum in der Bamberger Erlöserkirche kürte mit der Lautstärke seiner Jubelstürme die jeweiligen Sieger: Auch Trampeln und Pfeifen waren angesagt bei einem Bamberger Wettbewerbsnovum, als es um die beste Kurzandacht ging. Angetreten waren fünf Pfarrer und drei Studentinnen. Wolfgang Blöcker schlug sich dabei sehr wacker und landete auf Platz 2. Einen ausführlichen Bericht (und Fotos) über den ungewöhnlichen Wettbewerb  - Thema war "Gott und die Welt" - finden Sie im Fränkischen Tag vom 15. Januar 2020.   => Hier geht's zum FT-Artikel

***

Weihnachtsfeier der Gemeinde

30. November 2019. Die Weihnachtsfeier im Gemeindehaus, die traditionell am Samstag vor dem 1. Advent stattfindet, bot eine Auszeit aus Alltag und vorweihnachtlichem Stress. Ein engagiertes Team hatte für weihnachtliche Deko, Kaffee und Stollen gesorgt. Pfarrer Wolfgang Blöcker (unten) führte durch eine Mischung aus Advents- und Weihnachtsliedern, die er am Klavier begleitete,  und besinnlichen Texten. So war die Geschichte des kleinen Martin zu hören, der eine von seiner Schwester selbstgebastelte Armbanduhr aus Pappe und Stoff

geschenkt bekommen hatte, bei der die Zeit aufgemalt war. Nach Frotzeleien durch Martins Kusine, die eine echte Armbanduhr besaß, erläuterte Martins Vater dem Jungen den Unterschied zwischen wunderbarer und schrecklicher Uhrzeit:  So stehe die "wunderbare" Papp-Uhr - im Gegensatz zur schrecklichen echten Uhr, die zu Terminen rufe und Hektik verbreite  -  für Ruhe, Auszeit und Innehalten. Blöckers Kollege Udo Bruha brachte den Zuhörern die Geschichte eines Krippenaufbaus nahe, bei dem klar wird, dass das Jesuskindlein fehlt. Nach zwei Stunden klang der besinnliche Nachmittag aus.

 

***

Ein bekanntes Gesicht

buck zweimal-collage

11. August 2019. Auch während der Vakanz der ersten Pfarrstelle mussten alle Gottesdienste stattfinden können. Zusätzlicher Einsatz war also gefragt bei  Prädikant Dr. Gunter Dorsch, den Lektorinnen Lydia Kirsch, Daniela Thomann und Hannelore Tuchscherer sowie natürlich bei Pfarrer Udo Bruha. Aber ebenfalls Kolleginnen bzw. Kollegen aus dem gesamten Dekanat halfen und helfen immer wieder aus. Darunter befand sich auch  Wolfgang Buck (oben), der vielen eher als Liedermacher bekannt sein dürfte. Buck hatte sich vor Jahren zugunsten seiner "zweiten Karriere" zwar als Pfarrer beurlauben lassen. Trotzdem steht auch er - wie viele seiner Kollegen - ab und an auf der Kanzel und am Altar anderer Gemeinden. 

***

Mitarbeiterabend kam sehr gut an

28. Juni 2019. Etwa 45, meist ehrenamtliche Mitarbeiter konnte Pfarrer Udo Bruha  (oben, Mitte) im Gemeindehaus begrüßen, um nach einer längeren Pause wieder einmal mit einem speziellen Abend den Dank der Gemeinde zu überbringen. Mit Liedern, humorigen Texten und Rätseln ("Was hat Martin Luther mit Spanien zu tun?") war der vielseitige und unterhaltsame Abend weit aufgestellt.

Mit viel Engagement hatte ein kleines Team die Vorbereitung und die Durchführung des Abends geschultert, der sehr gut ankam. An den Tischen luden nicht nur kleine Leckereien und Getränke zum Verweilen ein: Zettel (unten) mit Fragen zur Gemeinde regten zur Diskussion an.

 

***

Blick auf die Konfirmation

Konfirmation: "Großer Bahnhof" an der Himmelfahrtskirche

19. Mai 2019. Konfirmation der 2. Gruppe: "Großer Bahnhof" vor der Himmelfahrtskirche.

Blick zum Altar

Ein Blick in die vollbesetzte Kirche.

Die Konfirmanden und Pfarrer Udo Bruha

Ein Teil der "Konfis" mit Pfarrer Udo Bruha am Altar.

 


Nach OBEN

 

Neues vom Evangelischen Erwachsenenbildungswerk

Das EEB, das Evangelische Erwachsenenbildungswerk, legt sein neues Programm vor. Interesse? Klicken Sie einfach in das folgende Bild.

////////////////////EEb-Logo bis 2020-09////////////////////

.

***

Der HESSELBERG ruft...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nach OBEN